Startseite
    Bücher
    Enttäuschungen
    Zukunft
    Alltägliches
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/nicht-angekommen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alltägliches

Miene Freundin verschwindet ins Nichts..?!

Ich bin eine schlechte Freundin!? 

Gestern hat mich meine allerliebste, allerdings von mir vernachlässigte Freundin besucht. Seit sie letztes Jahr weg gezogen ist haben wir uns nur noch ganz selten gesehen. Und das obwohl ich nur eine Stunde mit dem Zug fahren müsste und sie öfters in mienr Stadt ist....  Ich habe sie jeden Tag so sehr vermisst dass ich es nicht geschafft habe sie anzurufen...Jedesmal wenn wir telefoniert haben gings mir irgendwie noch schlechter...Und dann noch ihre Erzählungen....Ihr geht es gesellschaftlich so gut da, dass ich permanent eifersüchtig war...Ist das egoistisch!!!Ich konnte es nicht vertragen dass sie soooo vile tolle neue Freunde hat, jeden Abend ausgeht, alles in der Schule super läuft etc.....                                                                   Ich wollte ja auch nicht dass es ihr schlecht geht...ich wollte nur dass sie ein paar Mal öfter sagt dass sie unser Dörfchen vermisst....und mich vor allem..Ich weiß auch nicht. Ich war eifersüchtig auf alles was sie in ihrem "neuen" Leben hatte...                                             Und gestern...Ich habe sie nicht wieder erkannt...sie wiegt nur noch 42 Kg....und das bei einer ungefähren Größe von 1.78....(Ist nicht letztes Jahr ein Model mit sehr ähnlichen Werten einfach auf dem Laufsteg zusammen gebrochen und gestorben????) Ich konnte es kaum fassen...Im gesit ging ich unsere frühkindlichen Fressorgien durch die wir immer so gleibet haben (ich kenne sie seit meinem 4. Lebensjahr...also 16 Jahre!!!). Aber ich konnte mir ihr Gesicht dazu einfach nicht mehr vorstellen. Zu groß war der Unterschied. Oh man.       Sie ist wirklich nur noch Haut und Knochen. Sie sagte mir, sie könne einfach nichts essen. Ihre Mutter zwinge sie jetzt mehr oder weniger dazu eine bestimmte Anzahl an Kalorien am Tag zu essen...Aber sein wir mal ehrlich...das funktioniert doch niemals....Zudem geht sie jetzt fast exessziv Joggen. Ja gut...Ich mach gar nichts...Aber wenn man dann doch mal ein wenig mehr gegessen hat als 500 Kalorien und dann eine Stunde aus Ärger darüber Joggen geht ist das doch nicht mehr normal.                                                                   Sie sagt sie wisse nicht warum sie nicht mehr essen könne. Ihr Mutter sagt es sei wegen der Trennung von ihrem Freund im Sommer so weit gekommen, sie hätte es ihr zumindest gesagt. Ich habe keine Ahnung warum. Ich weiß dass sie sich immer schon zu dick gefunden hat (welches Mädchen hat dieses problem nicht?) Ich weiß dass sie schon immer ihren Frust eher in sich hineingefressen hat. Auch wenn sie mal was von ihren Sorgen erzählt hat, konnte man sich sicher sein, dass sie nicht alles erzählt hat und ihr Lächeln im Gesicht nicht mehr als eine Fassade ist.                                         Ich glaube sie wollte seid sie aus meiner Nachbarschaft weg gezogen ist, von ihrem Vater, einfach nur stark sein. Unabhängigkeit war für sie schon alleine deshalb gefordert weil ihre Mutter arbeitet und jetzt mit ihrem neuen Freund "das Leben genießen" will. Ihr Mutter hat sie noch in höchsten Tönen gelobt und immer wieder betont wie gut es ihr gehe, so selbstständig und souverän. War das womöglich auch wieder nur die Fassade?                                                                 Mir wird übel wenn ich daran denke dass ich mich nicht gekümmert habe. Sie hat mich bestimmt vermisst. Aber sie hatte immer sehr viel mehr Freunde als ich. Somit hatte ich vielleicht einen hohen aber nicht so hohen Stellenwert für sie wie sie für mich.                       Hätte ich ihr helfen können? Wäre es besser gelaufen hätte ich wie am Anfang 3 mal die Woche angerufen, mich regelmäßig mit ihr getroffen ubd hätte ihr die versprochenen Briefe geschickt? Bin ich am Ende mit verrantwortlich? Hätte ich ihr den Rücken stärken können?                                                                  Sie hat gesagt sie hat schon wieder 4 Kilo zugenommen. Und wenn es nur 2 sind ( wie ich annehme), wie bitte sah sie da aus? Sie wr verdammt noch mal nie dick...ich habe mich immer gefragt wie sie so unendlich schlank sein kann ohne großartig Sport zu machen und trotzdem relativ viel zu essen. Ich war immer schon neidisch darauf. das jetzt hat aber ncihts mehr mit Neid zu tun. Auch nicht mit Mitleid.                                              Es tut mir einfach unendlich weh sie so zu sehen und zu wissen dass ich ihr bei ihren Problemen nicht geholfen habe. Egal was sie sagen würde. Ich trage eine Mitschuld.

9.1.07 10:34


dem Konsum ausgeliefert

Das brauche ich...naja...meine ich zu brauchen 

Ich brauche Geld...und zwar ganz schnell und ganz viel....Oh ma...Ist das nun das Konsumverhalten das aus mir spricht? Oh man...

Was ich unbedingt brauche...:

  • 20.000 neue CDs, die die ich habe kann ich einfach nicht mehr hören...ich werde wahnsinnig.....
  • 100.000 neue Bücher, auch wenn ich noch nicht mal alle gelesen habe, die bei mir rumliegen...ich kann einfach nicht genug davon haben...Mein Kopf braucht Futter...ich hab Angst zu verdummen (vielleicht schon mal literaturwissenschaftliche Bücher suchen...)
  • Eine vernünftige Kamera....ich kann mit meiner einfach nicht arbeiten...und sich immer eine aus der Redaktion auszuleihen nervt unwahrscheinlich...aber wahrscheinlich müsste ich eine Tankstelle überfallen um eine anständige digitale Spiegelrefelxkamera (seufz) bezahlen zu können. Verdammt...und dann könnte ich auch endlich mal meiner Fotographieleidenschaft in angemessenen Maße frönen...wie soll ich den ein Hobby haben bzw. pflegen können ohne das richtige Handwrekszeug....So werde ich niemals so schöne Fotos machen können wie ich eigentlich möchte....
  • Einen Laptop...hey: Ich studiere bald! Fürn kompletten Pc hab ich keinen Platz...wenigstens einen kleinen Laptop...oh man....
  • drölftausend Kleinigkeiten.......

Ich muss mir was einfallen lassen. Wenn ich nur nicht auf dem Dorf wohnen würde....mit absolut miserablen Verkehrsverbindungen...vielleicht hätte ich wenigstens ein freiwilliges soziales Jahr machen sollen...achnee....ging ja nicht...ich wollte ja unbedingt nach Amiland.....(*Oh my Colorado stars*)

Was ich heute noch machen muss:

  • duschen und Nagellack neu machen (wie seh ich üebrhaupt aus...oh man...wie ein Asi...)
  • Artikel über Mamas Verein schreiben (oh man ich werde reich....)
  • Klamotten waschen (hab ich überhaupt noch 1 sauberes Höschen...?)
  • Endlich mal vernünftig nach Sachen recherchieren die ich meinem Liebsten zu Weihnachten schenklen könnte (soll ich spionieren gehen?)
  • Nicht nach CDs und Büchern gucken für meinen Liebsten: Zu einfach!!!!!
  • zur Bank fahren und schauen ob mein Geld von der Zeitung überwiesen worden ist (ich brauch dich so dringend)
  • Endlich mein Bild zu Ende malen
  • Mich für neue Aufträge bewerben
  • Gilmore Girls und Monk gucken
4.12.06 12:53


Will ich wirklich nach Paderborn?

Weitere Recherchen

Nach einer passenden Uni zu suchen macht wirklich müde. Meine Augen brennen und ich fühl mich beduselt. Das sind alles viel zu viel Informationen für mich auf einen Schlag. Ich hab das Gefühl ich kann mich schon kaum mehr dran erinnern was ich da alles gelesen habe...man man man...Gibt es da irgendeine Möglichkeit Abhilfe zu schaffen? Wenn ja wäre ich sehr dankbar für jeden Vorschlag...Aber in meinem Umfeld studieren de Leute entweder schon und sind deshalb umgezogen und ich kann sie nicht mehr fragen. dann gibt es noch diejenigen die grade Zivi machen und sich noch gar nicht mit dem Thema befassen wollen da sie eh erst frühestens zum WS 2007 oder sogar erst zum SS 2008 anfangen können...Echt genial...

Aber egal...Ich hab zwei hübsche neue Aufträge für die zeitung bekommen. Mein Geld für den letzten Monat wird hoffentlich auch bald eintrudeln...da war ich ja sogar mal ausnahmsweise fleißig und habe, für mich erstaunlich, eigentlich recht viele Aufträge angenommen. Ich spüre sowas wie einen Energieschib....Vielleicht habe ich aber auch nur gute Laune zur Abwechslung....Wer weiß das schon so genau....Ich hoffe nur für mich dass ich die ganze Sache nicht nur unter dem Motto: "Führ mich zum Schotter" weiter betreiben werde....vielleicht wirds ja was mit dem Journalistikstudium...naja...dann zwar nur per Losverfahren...aber man sollte die Hoffnung ja nie aufgeben....Das hat mir mein Lieblingslehrer an der Schule früher auch schon immer gesagt...der würde mich wahrscheinlich am liebsten irgendwann morgens in Form eines kommentares in der Süddeutschen wieder treffen...

Ach wie ich die Schulzeit jetzt schon vermisse....hätte ich gar nicht gedacht...Die behütete Welt in meiner Kleinstadt zu verlassen fällt mir schon ganz schön schwer. Früher habe ich sie nur als bedrückend und einengend empfunden. Mitlerweile ertappe ich mich bei dem Wunsch eine "fundierte" Ausbildung anfangen zu wollen, eine Familie gründen, ein Haus bauen und einen Hund anschaffen zu wollen. Zum Glück verschwuindet das ganz schnell wieder....Meine Ideale hab ich dann doch noch nicht vollends vergessen....Ich hoffe nur das miene Pläne nicht dazu führen werden, dass ich auch meinen freund zurück lassen muss....das wäre dann einerseits zwar konsequent...aber entspräche das auch meinen Idealen?

Musike: Queens of the Stone Age

Buch : ES - Stephen King / Irisches Tagebuch - Heinrich Böll  (Hey...Ich brauch Abwechslung...)

1.12.06 10:35


Mein erster Versuch

Ich weiß, dass ich nicht gut bin im Bloggen. Es hat schon früher nicht hfunktioniert Tagebuch zu führen. Den Grund weiß ich schon genau: Ich will gar nicht mehr wissen was gestern war. Ich sollte es aber langsam mal wissen.

Ich versuche es einfach mal.

Wer bin ich. Tja....Wie fast jeder kann ich das natürlich nicht beantworten.

Ich bin schrecklich. Andere sind`s meistens noch viel mehr.            Ich kann nichts zu Ende bringen was ich anfange, denke aber ich schaffe es wenn ich ers einmal etwas angefangen habe. Was dann folgt sind natürlich Vorwürfe.                                                       Ich bin übermütig, aber ohne Selbstvertrauen. Ich  verurteile Alles und Jeden, mich eingeschlossen. Ich kann super Selbstreflexion betreiben, lerne aber so gut wie nie daraus.                                 Ich habe ein Helfersyndrom, aber nur wenn es mir grade passt. Ich klammere, wenns nicht passt, schaffe es aber nicht Freundschaften zu pflegen weil ich mich in den unpassendsten Momenten zurück ziehe.                                                                                         Ich bin freie Mitarbeiterin bei einem winzigen Blättchen in meiner Stadt. Eigentlich ist das schon mehr asls ich mir zugetraut hätte. Ich könnte jetzt weiter machen und endlich den Weg einschlagen den ich immer einschlagen wollte. Aber ich habe wie üblich Panik. Schaffe ich es diesmal was zu Ende zu bringen?                                          Ich kann einen Ehrgeiz entwickeln, der mich in den Momenten unglaublich erstaunt. Nur kommt er leider immer nur in Schüben. Nicht unbedingt wenn es zu spät ist, sondern eher unverhofft. Den Auslöser habe ich selbst noch nicht gefunden. Vielleicht interessiert mich Psychologie deshalb so. Ich will mich erforschen. Wahrscheinlich der häufigste Grund warum Menschen genau dieses Fach studieren wollen.                                                                 Ich möchte Literaurwissenschaftlerin werden. Das ist das Einzige was mich interessiert. Aber ich denke ich schaffe es nicht. Obwohl es mir wie der einzige Ausweg erscheint.                                      Ich schaffe es ja nicht einmal von zu Hause auszuziehen.     Gut....Ich studiere, wenn alles klappt, erst ab dem nächsten Sommersemester.Gut...Ich habe es vorher einfach nicht geschafft anzufangen....Scheiß Krankheit...Scheiß Amerika....                 Aber ich muss hier raus. Ich muss selbstständig werden, aber davor hab ich auch wieder Angst....Wenn ich erst einmal alleine bin, weiß ich genau, dass ich nicht wollen werde, dass mir jemand hilft. Und dann alles verdängeln.

**************************************************************

Das reicht jetzt....Irgendwann mehr....über wichtige Dinge. Ich denke zwar nicht, dass das hier einer lesen wird, da es keinen Inhalt aht, welcher sich auch nur annähernd von 10000000000000 anderen unterscheidet. BLAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA 

Ich bin wirklich erschrocken wieviele Fehler ich im Text hatte. Hab jetzt keine Lust mehr weitere zu suchen........

30.11.06 16:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung